Kategorie: Sozialpolitik (Seite 1 von 5)

GPA – Es reicht uns!

Wir wollen mehr als Lob und Klatschen.
Wir wollen, dass endlich was passiert.

Deine Gewerkschaft setzt sich dafür ein, dass es im Sozial-, Gesundheits-, Pflege- und (Elementar-)Bildungsbereich endlich Verbesserungen gibt.

Die Gehälter müssen steigen, es braucht mehr Zeit zur Erholung und vor allem brauchen wir dringend mehr Kolleginnen und Kollegen!

Du siehst das auch so? Sag es dem Finanzminister!

Verteilungsgerechtigkeit – für die Vielen, nicht die Wenigen

In Österreich ist es über die vergangenen Jahrzehnte besser als in den meisten anderen Industrieländern gelungen, einen hohen Lebensstandard für die breite Bevölkerung zu sichern. Dazu beigetragen haben u.a. der gut ausgebaute Wohlfahrtsstaat sowie kollektivvertragliche Lohnerhöhungen für die ArbeitnehmerInnen. Davon profitieren nicht nur die einzelnen ArbeitnehmerInnen, sondern die gesamte Gesellschaft.

Eine hohe Ungleichheit bei Einkommen und Vermögen schwächt auch den sozialen Zusammenhalt und gefährdet die Demokratie. Daher gilt es auch in Zukunft den erkämpften Wohlstand für alle zu verteidigen und den Wohlfahrtsstaat weiterzuentwickeln und auszubauen. Die in der Broschüre vorgeschlagenen Maßnahmen reichen von einer stärkeren Beteiligung der SpitzenverdienerInnen an der Finanzierung des Gemeinwesens, über eine faire Bezahlung von Männern und Frauen bis zur Bekämpfung von Armut durch sozialpolitische Maßnahmen.

Download: Broschüre

Arbeitszeiten im Fokus – Daten, Gestaltung, Bedarfe

Eine aktuelle FORBA-Broschüre gibt Einblicke in die vielen unterschiedlichen Aspekte von Arbeitszeit: EU-Vergleiche der wöchentlichen und jährlichen Arbeitszeiten, Arbeitszeitwünsche von Frauen und Männern, innovative Modelle der Arbeitszeitverkürzung, Verteilung von Erwerbsarbeit und unbezahlter Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern sind u.a. Themen dieses Heftes.

Download der Broschüre…

AK – Wohnbauförderung 2020

Die Kammer für ArbeiterInnen und Angestellte für Steiermark möchte mit der AK-Wohnbauförderungsaktion jene KollegInnen, die neuen Wohnraum schaffen, eine Hilfestellung in Form eines Zinsenzuschusses bieten.

Dieser wird für nichtgeförderte Kredite oder Darlehen in der Höhe von max. € 1.200,- gewährt. Der letzte Einreichtermin ist der 31. März 2021.

Genaue Infos gibt´s unter hier

Kein Arbeiten für Corona-positive Pflegekräfte!

Die Gewerkschaften GPA djp und vida, zuständig für die Bereiche Soziale Dienste und Gesundheit, kritisiert die Regierungslinie, wonach die KollegInnen im Pflege- und Gesundheitsbereich trotz positivem Corona-Testergebnis weiter in die Arbeit gehen sollen, wenn ein ärztliches Sachverständigengutachten dies zulässt.

Es geht die Forderung an Sozialminister Anschober, diese Regelung zurückzunehmen!

Mehr dazu hier

In- oder Deflation?

Der Lockdown im März 2020 hatte drastische Folgen für viele, und die ­Bewältigung der Krise wird uns noch lange beschäftigen. Die Einschätzungen der meisten ExpertInnen deuten auf mittelfristig eher sinkende Preise hin. Die Deflationstendenz sollte mit allen Mitteln bekämpft werden, damit ein weiterer Anstieg der Arbeitslosigkeit verhindert werden kann. Weiterlesen

Abgrenzung im Job

Wenn ein „NEIN“ zum „JA“ wird…

Viele Beschäftigte arbeiten auch ohne Anweisung bis spätabends und am Wochenende, gehen krank zur Arbeit, verzichten auf Pausen und sind ständig erreichbar. Für Erholung, Hobbys, Freunde und Familie bleibt ihnen dadurch wenig Zeit. Warum tun sie das? Sie benehmen sich wie selbständige Unternehmer, bei denen nur der Erfolg die berufliche Existenz sichert. Wer sich gedanklich nicht von seiner Arbeit lösen kann, der leidet eher an Schlafstörungen, Erschöpfung und anderen Belastungssymptomen. Doch stopp! Wem es gelingt, Gedanken an die Arbeit nach dem Feierabend aus dem Kopf zu verbannen und von seiner Rolle im Job Abstand zu nehmen, der leistet im Beruf mitunter mehr. Kurz, wer sich abgrenzen kann, der arbeitet anschließend besser.

Bei der Abgrenzung geht es darum, die eigenen Grenzen zu bestimmen und zu definieren, selbst zu entscheiden, wie weit man gehen möchte. Denn jeder Mensch hat solche Grenzen, allerdings sind diese nicht allgemein gültig, sondern individuell. Und es ist gar nicht so leicht standhaft zu bleiben, wenn andere Menschen sich über die eigenen Grenzen hinwegsetzen. Das kann dann passieren, wenn man die eigenen Grenzen nicht kennt, oder sie zwar kennt, aber nie klar artikuliert hat. Die eigenen Grenzen nicht zu kennen kann beispielsweise bedeuten, dass man die zigste Zusatzschicht in diesem Monat übernimmt, obwohl man eigentlich schon seit Wochen urlaubsreif ist. Das Gefühl der Müdigkeit wird einfach beiseite geschoben und man nimmt seine eigenen Bedürfnisse nicht ernst. Weiterlesen

Faktencheck: Auslandsurlaub in Corona-Zeiten

Wer einen Urlaub im Ausland plant, sollte gerade in Corona-Zeiten einige Dinge bedenken. Hier die wichtigsten Fakten für die Urlaubsplanung:

  1.  Was sollte vor einem Urlaub im Ausland geprüft werden?
  2.  Sind Urlaubsreisen nach Italien, Kroatien oder anders wohin wieder erlaubt?
  3.  Müssen ArbeitnehmerInnen, die nicht in Österreich Urlaub machen, mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen rechnen?

 

Ein übersichtliches Handbuch zu diesem Thema gibt´s zum download

hier!

« Ältere Beiträge

© 2021

Theme von Anders NorénHoch ↑