Neue Informationen, Änderungen….und alles was man wissen sollte!

Hier ein kompakter Überblick über wichtige Informationen und Änderungen, die uns im Moment in unserem Arbeitsleben begleiten. Für Fragen stehen wir euch natürlich auch am Wochenende zur Verfügung! Liebe Grüße und #stayhealthy 😉

Informationen (pdf)

Es gibt einen Abschluss!

Die Corona-Krise hat enormen Einfluss auf diesen Abschluss. Wir sind nicht 100prozentig zufrieden, sehen ihn aber in der derzeitigen Situation trotzdem als Erfolg.

Download: Abschluss im Detail

Änderung im Gesetz

Im ABGB (allgemeine bürgerliche Gesetzbuch) wurde der § 1155 um 2 Absätze erweitert, um Urlaub und Zeitguthaben in Zeiten von Corona neu zu regeln.

Hier die Info:

 

Corona-Info`s

Wichtige Informationen vom #BRbüro zu Corona in unserem Betrieb kurz und bündig zusammengefasst

Download pdf

Wir bleiben erreichbar…

Liebe KollegInnen!

Auch wenn unser #BRbüro derzeit reduzierter besetzt ist, sind wir für euch jederzeit erreichbar. Egal welche Kanäle (Telefon, E-mail, whatsApp, SMS, skype,…) ihr bevorzugt, meldet euch wenn ihr Fragen habt oder Unterstützung benötigt.

Liebe Grüße, euer gesamtes #BRteam

#stayhealthy 😉

Kontakt

Wichtige Fragen & Antworten

FAQ`s zu Corona

Das Coronavirus ist eine anzeigepflichtige Krankheit nach dem Epidemiegesetz.

Die Bezirksverwaltungsbehörde/das Gesundheitsamt kann bei Verdacht auf Infizierung Quarantäne und Ausgangsverbote verhängen bzw Betriebe schließen.

An Verfügungen der zuständigen Behörden müssen sich Arbeitnehmer/innen und Arbeitgeber halten.

Hier werden häufig gestellte Fragen beantwortet:

Keine Panik…wir streiken weiter!

Auch wenn sich nach der 7. Runde (!) der heurigen Kollektivverhandlungen keine Einigung abzeichnet, gibt es für uns keinen Grund,  einem aus unserer Sicht unzureichenden Angebot der Arbeitgeber entnervt zuzustimmen. Ganz im Gegenteil: wir argumentieren sachlich -, streiken gemeinsam – und verhandeln geschlossen weiter!

Nicht nur Arbeitskräfte aus dem Sozialbereich sondern ein große Teil der Bevölkerung sieht die Forderung der 35-Stunden-Woche als notwendig und deshalb findet nun eine Protestkundgebung am Grazer Hauptbahnhof statt, an der sich jede(r) beteiligen kann.

Komm hin, sei laut und sag deine Meinung!!!

…wenn wir heute nix tun, leben wir morgen wie gestern!

Trotz mehreren unterbrochenen KV-Verhandlungsrunden (…und der einen oder anderen Faschingsfeier am Vortag) war bei den 2. Mahnstreiks von einer Katerstimmung nichts zu spüren. Unsere KollegInnen vom Messequartier zeigten sich selbstbewusst und solidarisch mit Streikteilnehmern aus anderen Einrichtungen, um der Forderung einer 35-Stunden-Woche Nachdruck zu verleihen. Damit wird der Druck auf die Arbeitgeber erhöht, um bei der kommenden 7. Verhandlungsrunde auf ein zufriedenstellendes Ergebnis zu kommen. Wir bleiben dran, denn wenn wir heute nix tun, leben wir morgen wie gestern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

KV-Verhandlungen – Wir bleiben dran…warum?

  • Die 35-Stunden-Woche ist die Antwort auf die Arbeitsverdichtung im Sozialbereich.
  • Die 35-Stunden-Woche bringt den VollzeitkollegInnen mehr Erholungszeit.
  • Die 35-Stundenwoche bringt den Teilzeitbeschäftigten höhere Gehälter.
  • Die 35-Stundenwoche bietet den 85 % Teilzeitangestellten in der Lebenshilfe die Möglichkeit, näher an eine Vollbeschäftigung zu kommen.

70 % der Beschäftigten im Sozialbereich sind Frauen, entsprechend sind die Gehälter niedriger als in männerdominierten Bereichen und es gibt selten Überzahlungen. Die 35-Stunden-Woche stellt auch einen gesellschaftspolitischen Ausgleich eines einkommensbezogenen Ungleichgewichts dar.

Arbeitsverdichtung…?

Weiterlesen

Wir können auch anders…nämlich streiken!

Um etwas zu erreichen, bleibt manchmal nur der Streik.  Die Gespräche mit unseren KollegInnen zum aktuellen Stand der KV Verhandlungen
brachten vor allem die Enttäuschung bezüglich des Angebotes der Arbeitgeber zum Ausdruck.

Besonders interessant war auch die Sichtweise unserer KollegInnen zur Finanzierung der 35 Stundenwoche,
von der Installation eines Sozial, Gesundheits- und Pflegefonds bis hin zum Thema „Steuern richtig steuern“

Einen großen Dank gilt den KollegInnen aus der TFS Karlschacht und der TWS Puntigam, die durch die Streikaktion ein weiteres Signal gesetzt haben, um einem zufriedenstellendes Ergebnis näher zu kommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

« Ältere Beiträge

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑